Ayurvedische Ölmassage (Abianga)

Massage mit viel warmem wohlriechendem Öl

Saisonale Sinnlichkeit: Im Sommer arbeite ich unter Anderem mit Kokosöl um Ihnen den Duft von Ferien zu geben. Im Winter wärmen uns zusätzlich Aromen wie Vanille und Ingwer, Weihrauch und Zimt um uns die samtige Zeit näher zu bringen.

 

Abianga (Abhyanga) wird auch die grosse ayurvedische Einölung genannt, sie ist die Königin unter den Ölmassagen im Ayurveda. Mit warmem wohlriechendem Öl wird der ganze Körper in fliessenden Bewegungen massiert und ausgestrichen. Die Hände des Masseurs gleiten über dem warmem Öl mit sanftem Druck ruhig dahin - die Alltagssorgen werden losgelassen. Dadurch kann der Kunde eine tiefe Erholung erfahren und neue Kraft und Lebensfreude geweckt werden.

Das Einhüllen des ganzen Körpers mit warmem wohlriechendem Öl erzeugt ein Gefühl der wohligen Geborgenheit. Nach der Lehre des Ayurvedas wird so „unverdautes“ (Ama) auch auf psychischer Ebene gelöst.

 

Ayurveda ist eine über 3000 Jahre alte Heilkunst, die aus der altindischen Hochkultur stammt. Die wörtliche Übersetzung von Ayurveda ist "Das Wissen vom Leben". Die Ayurveda Massage ist ein Teil der Ayurveda-Lehre.

Besonders charakteristisch für Abhyanga sind viele intensive Ausstreichungen. Dies bewirkt physikalische Entspannung, Erwärmung und Lockerung des Gewebes von Haut, Muskeln und Sehnen bis zu den Knochen. Entgiftungsprozesse werden in Gang gesetzt, die Widerstandskraft der Haut und des Immunsystems erhöht. Die Abhyanga wirkt nach der ayurvedischen Medizin ausgleichend und verjüngend.

Tarja Eckert

tarja@praxis-phoenix.ch